Holpriger Rückrundenstart – Dynamites gewinnen mit viel Mühe gegen KKK Haitberbach II (62:55)

In der Hinrunde feierten die Holzgerlingen Dynamites im ersten Saisonspiel noch einen fulminanten 106:40-Sieg gegen die mit Abstand jüngste Mannschaft der Bezirksliga West. Die Haiterbacher zogen aber offensichtlich die richtigen Schlüsse aus der herben Klatsche zu Saisonbeginn. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die Mannschaft stetig weiterentwickelt hat. Nach der relativ langen Weihnachtspause muss man darüber hinaus erst einmal wieder selbst richtig in die Spur finden. So war den beiden Spielertrainern Chris Reza und Florian Wolf klar, dass sich der Kantersieg aus der Hinrunde so nicht wiederholen würde. Trotzdem gingen die Dynamites als klarer Favorit in die Partie. Ein ordentlicher Beginn bestätigte diese Vermutung. Schnell gingen die Dynamites mit 10:3 in Führung. Doch im Anschluss verpassten es die Holzgerlinger die Führung auszubauen und das Spiel eventuell frühzeitig zu entscheiden. Auf Grund vieler Unkonzentriertheiten sowohl in der Defensive als auch in der Offensive lies man die Gastgeber zurück ins Spiel kommen. Fortan blieb das Spiel eng. Die Dynamites gingen mit einer knappen Führung (33:28) in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel häuften sich die Fehler auf Seiten der Dynamites sogar noch. Alle staunten nicht schlecht als die Gastgeber aus Haiterbach einen Zwischenspurt einlegten, die Fehler der Holzgerlinger konsequent bestraften und Mitte des dritten Viertels plötzlich mit 8 Punkten in Front lagen (36:44). Die Überraschung schien nun möglich. In der fälligen Auszeit waren sich alle einig, dass man das Spiel nur über die Verteidigung gewinnen könne und dort ein bis zwei Schippen drauflegen müsse. Und tatsächlich gelang es den Gästen aus Holzgerlingen den Hebel noch einmal umzulegen. Punkt um Punkt wurde der Rückstand verkürzt. Fünf Minuten vor Schluss gelang es Manuel Mayer das Spiel für seine Farben auszugleichen (51:51). Und in der Schlussphase wurde die Intensität in der Verteidigung noch einmal erhöht. Die Ballgewinne konnten Julian Schenk und insbesondere Daniel Renz sofort in einfache Fastbreak-Punkte ummünzen. So gelang den Dynamites der entscheidende Run zur 61:53-Führung.

Am Ende steht ein sehr holpriger 62:55-Sieg für die Dynamites zu Buche. Es bleibt zu vermerken, dass noch sehr viel Luft nach oben ist. Das können die Holzgerlinger nächsten Samstag,25.01.20 vor heimischer Kulisse gegen das Tabellenschlusslicht aus Balingen beweisen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Berkenhalle. Die Dynamites haben gegen die Falcons noch eine Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen. Den Balingern gelang ihr einziger Saisonsieg ausgerechnet gegen Holzgerlingen.

Es spielten: Augustin, D. (13 Punkte/4 Dreier ), Carbonara, E. (8/0), Mayer, M. (7/0), Renz, D. (7/0); Reza, C. (2/0), Schenk, J. (17/0), Sukola, S. (4/0), Tulke, S. (2/0), Wolf, F. (2/0), Veit, J.

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com